Tipps f├╝r die Erstellung eures eigenen Songbooks

ChordPro ist ein einfaches Dateiformat f├╝r Songtexte mit Akkorden. Ohne Notenkenntnisse erm├Âglicht Chordpro auch Anf├Ąngern das Singen und Spielen von Liedern mit Begleitinstrumenten (Ukulele, Gitarre usw.) und ist deshalb auch sehr popul├Ąr. Man findet im Netz fast jedes bekanntere Lied gratis im ChordPro Format.

Wie man sein eigenes Songbook bzw. einzelne Lieder durch  Verwendung von ChordPro Dateien zusammenstellen und formatieren kann, verr├Ąt dir der folgende Text und gibt einen ├ťberblick zu den verf├╝gbaren Gratis-Online-Tools.

Dar├╝ber hinaus gibt es diverse gute Tools, die man lokal f├╝r Windows, Macintosh oder Android Ger├Ąte installieren kann. Damit die unten genannten Tipps m├Âglichst auf allen Systemen funktionieren, werden systemspezifische L├Âsungen (z.B. "geht nur unter Windows") bewusst nur in Ausnahmen genannt.



EINLEITUNG / BEGRIFFSBESTIMMUNG
Bei Songtexten mit Akkorden gibt es grunds├Ątzlich zwei Varianten, n├Ąmlich einzeilig oder zweizeilig. Auf der ChordPro- Homepage (https://www.chordpro.org/) wird zurecht Wert darauf gelegt, dass beide Varianten (Anzeigeformate) nur unterschiedliche Darstellungsformen des selben Dateiformats (Speicherformats), n├Ąmlich ChordPro, sein k├Ânnen.
Es hat sich jedoch eingeb├╝rgert, nur beim einzeiligen Format von ChordPro zu sprechen und beim zweizeiligen Format von ChordLyrics. Zur besseren Unterscheidung werde ich dies auch im folgenden Text so tun.





Kleine Einf├╝hrung in das ChordPro-/ ChordLyrics- Format
Innerhalb einer ChordPro Datei wird eine Songzeile als "eine Zeile" gespeichert, wobei die Akkorde in eckigen Klammern an den entsprechenden Stellen direkt im Text positioniert werden. Zum Ablesen und Spielen ├╝bersichtlicher ist jedoch die "zwei Zeilen" Darstellung, bei der die Akkorde in einer separaten Zeile ├╝ber dem Text dargestellt werden. Beide Darstellungsvarianten k├Ânnen durch diverse Programme (siehe unten) aus dem ChordPro Format generiert werden. Welche Variante einem pers├Ânlich lieber ist, entscheidet jeder selbst. Es geht um ├ťbersichtlichkeit versus Platzbedarf auf dem Papier.



SONGS FINDEN 
Wo und wie kann ich Songtexte mit Akkorden im Internet finden? Bei Suchmaschinen lautet das Zauberwort "chords" (zu Deutsch: "Akkorde"). Man gibt in die Suchmaschine einfach den Songtitel gefolgt von "chords" ein und sollte dann f├╝ndig werden.
  • Alle meine Entchen chords      (Link zur Googlesuche)
  • Alle meine Entchen lyrics       (hierbei findet man nur den Songtext)




EXKURS ULTIMATE-GUITAR.COM 

Wenn man ein paar mal nach Songtexten mit Akkorden (Chords) gesucht hat, bemerkt man schnell, dass man sehr h├Ąufig auf die Webseite "www.Ultimate-Guitar.com" verwiesen wird. Ultimate-Guitar ist die vermutlich gr├Â├čte Liedtexte und Akkorde Datenbank im Internet. Gepflegt von einer sehr aktiven, weltweiten Community w├Ąchst das System t├Ąglich.
Neben der riesigen Songauswahl bietet Ultimate-Guitar die M├Âglichkeit, ganz einfach zu transponieren, also eine Tonart mit einfacher spielbaren Akkorden zu w├Ąhlen. Um Ultimate-Guitar etwas besser kennen zulernen, seien folgende Weblinks empfohlen ...



ULTIMATE-GUITAR plus  BEAMER gleich Virtuelles Songbook

Wer auf dem Stammtisch einen Beamer verwendet, kann auch ein "Virtuelles Songbook" in Form einer Ultimate Guitar Playlist erstellen. Diese kann man ├╝ber einen freigegebenen Link auch jedem Interessenten zur Verf├╝gung stellen. Wie das aussehen k├Ânnte zeigt diese Seite:

http://bonn.ukulelentreff.de/p/songbooks.html

Tipps:

Testet die UG-App!
Verwendet man ein Pad oder Handy als Datenquelle f├╝r den Beamer, kann man auch die Ultimate Guitar App statt der Webseite verwenden. Die App zeigt n├Ąmlich nur den "nackten" Liedtext ohne st├Ârende Men├╝elemente und kann sogar automatisch scrollen. Au├čerdem ist oftmals die Beamer-Aufl├Âsung optimaler als bei einem Notebook, da auch Hochkant-Anzeige m├Âglich ist.

Bereite eine Playlist vor!
Auf Grund des gro├čen Angebots an verschiedenen Versionen beliebter Songs, kann es es sich hinziehen bis man bei einem Song eine gute Version gefunden hat. Deshalb sollte man die Songs auch nicht spontan beim Stammtisch, sondern vorab in einer UG-Playlist speichern. Diese Online- Playlist ist dann quasi ein Ersatz f├╝r die bei anderen Stammtischen ├╝blichen PDF Dateien..



KONVERTER ChordPro zu ChordLyrics und zur├╝ck ...
Wie kann ich aus dem 2-Zeilen-Format (ChordLyrics, z.B. aus Ultimate Guitar) das 1 Zeilen-Format (ChordPro) online konvertieren ... und umgekehrt?


Bildquelle: Google Chrome Plug-in "Simple ChordPro"

https://chrome.google.com/webstore/detail/simple-chordpro/
(ChordLyrics zu ChordPro und zur├╝ck)
Mein pers├Ânlicher Favorit ist kein Online-Tool auf einer Webseite sondern eine Erweiterung f├╝r den Chrome Webbrowser. Der "Simple ChordPro" Konverter liefert in meinen Augen die saubersten und zuverl├Ąssigsten Ergebnisse bei der Konvertierung und er funktioniert in beide Richtungen.

http://ukegeeks.com/tools/
(ChordLyrics zu ChordPro)
Bei diesem Tool wird der Songtext im 2-Zeilen-Format, z.B. aus Ultimate-Guitar, eingef├╝gt. So kann man mit diesem Tool z.B. auch Songtexte aus PDF-Songbooks ├╝bernehmen. Voraussetzung: In der Vorlage sollten die Texte in einer nicht-proportionalen Schriftart (auch "monospaced" wie z.B. Courier oder Roboto Mono) formatiert sein. Ist dies nicht der Fall, funktioniert es trotzdem, man muss dann nur diverse Leerzeichen von Hand setzen. Vorteil: Universell einsetzbar und auch eine, z.B. in Ultimate Guitar durchgef├╝hrte Transponierung, geht nicht verloren.


http://www.ukeskywalker.com/Tools
(ChordLyrics zu ChordPro)
Dieses Tool funktioniert wir das oben beschriebene ukegeeks-Tool, hat jedoch den Nachteil, dass nur vollst├Ąndige Worte, also keine Silben sauber konvertiert werden.

https://cpconverter.duckdns.org
(Spezieall├Âsung Ultimate-Guitar zu ChordPro)
Dieses Tool funktioniert ausschlie├člich f├╝r Ultimate-Guitar Songs. Hierzu einfach die Ultimate-Guitar-URL des gew├╝nschten Songs in das Tool einf├╝gen und den Konverter starten. Vorteil: Eine vollst├Ąndige ChordPro Datei inkl. "directives" (Zusatzinformationen in geschweiften Klammern) wird generiert. Nachteil: Irgendwie funktioniert dieser Konverter nicht bei jedem Song. Au├čerdem werden die Akkorde nur in der bei Ultimate Guitar hinterlegten Tonart ├╝bertragen. Eine Transponierung der Tonart kann leider nicht automatisch in die generierte ChordPro Datei ├╝bergeben werden.



EDITOREN mit PDF- und DRUCKAUSGABE
Wer einen einzelnen Song editieren und in einem schicken Layout ausgeben m├Âchte, sollte einen Blick auf diese beiden Editoren werfen.
  • http://www.chordchanger.com/
    - kleiner Funktionsumfang,
    - einfache Bedienung,
    - INPUT: ChordPro und ChordLyrics
    - OUTPUT: ChordPro und ChordLyrics 
  • http://ukegeeks.com/songeditor
    - gro├čer Funktionsumfang,
    - trotzdem relativ einfache Bedienung
    - INPUT: nur ChordPro (!)
    - OUTPUT: ChordPro, ChordLyrics, ChordLyrics mit "Diagram above" 
Bildquelle: http://ukegeeks.com/songeditor - Mode: "Diagram above"
Beide Editoren unterst├╝tzen diverse Formatierungsm├Âglichkeiten und stellen auch Akkordboxen dar. Au├čerdem k├Ânnen beide den Song transponieren, also die Akkorde in eine einfacher zu singende oder zu spielende Tonart ├╝bertragen. Um PDF Dateien zu erzeugen nutzt man einfach die Druckfunktion des Browsers und gibt als Ziel "PDF Datei" an.



SONGBOOK FORMATIEREN Akkorde farblich hervorheben

Prinzipiell kann man dazu alle Textverarbeitungen verwenden, die regul├Ąre Ausdr├╝cke unterst├╝tzen. Ich selbst verwende die Anwendung "Google Docs" aus dem kostenlosen Google Drive Online Office. Allerdings muss man hierbei zus├Ątzlich das Tool "Advanced Find and Replace" (Anschaungsvideo) installieren, das ab der 30'ten Ersetzung einmalig mit 6$ bezahlt werden muss.

Kleine Einf├╝hrung in die Vorgehensweise:
Im ChordPro Format (1-zeilig) werden Akkordbezeichnungen in eckigen Klammern geschrieben. Dies mach man sich zu nutze und gibt bei FIND folgende Zeichenfolge ein (copy and paste):

\[.\]|\[..\]|\[...\]|\[....\]|\[.....\]|\[......\]|\[.......\]|\[........\]|\[.........\]|\[..........\]

Diese Zeichenfolge besagt "suche eckige Klammern mit einem Zeichen dazwischen, oder mit zwei Zeichen dazwischen, oder mit ...... " usw. Dies ist notwendig, um Akkordbezeichnungen mit unterschiedlichen Zeichenl├Ąngen zu identifizieren (z.B. "C", "Dm", "Em7", "Fdim" usw.).

Bildquelle: Google Docs mit Add-on "Advanced Find and Replace"



SONGBOOK FORMATIEREN - Schriftart ausw├Ąhlen

Wer sein Songbook im zweizeiligen ChordLyrics Format erstellt, und dazu auf Songs aus unterschiedlichen Quellen zur├╝ck greift, muss sich unbedingt von Anfang an Gedanken ├╝ber die zu verwendende Schriftart machen!

Der Abstand zwischen 2 Akkorden wird n├Ąmlich ├╝blicherweise durch Leerzeichen erzeugt. Da die Breite der Leerzeichen bei unterschiedlichen Schriftarten variiert, kommt es beim Wechsel der Schriftart sehr h├Ąufig zur Verschiebung der Akkordpositionen ├╝ber dem zugeh├Ârigen Text. Dadurch kann schlimmstenfalls das Songbook unbrauchbar werden!

Es gibt verschiedene M├Âglichkeiten wie man mit dem Thema umgehen kann:

  • Man verwendet das einzeilige ChrodPro Format, ggf. mit farbig markierten Akkorden (siehe oben). Bei ChordPro kann es logischerweise nicht zu Verschiebungen zwischen den beiden Zeilen kommen, da es nur eine Zeile gibt ;-)
  • Man verwendet in seinem Songbook genau die selbe Schriftart f├╝r den Song, wie in dem Dokument aus dem man den Song hat. Schlimmstenfalls hat man dann ein Songbook mit unterschiedlichen Schriftarten.
    Die "richtige" Schriftart erkennt man daran, dass die Akkorde im eigenen Songbook genau an der selben Stelle ├╝ber dem Text stehen, wie im Original.
  • Man korrigiert h├Ąndisch die Leerzeichen zwischen den Akkorden (durch entfernen / hinzuf├╝gen) bis die Akkorde im eigenen Songbook genau an der selben Stelle ├╝ber dem Text stehen, wie im Original.
  • Die sauberste L├Âsung besteht wahrscheinlich darin, sich von vornherein f├╝r die ausschlie├čliche Verwendung von nicht-proportionalen, auch "Monospaced" genannten Schriftarten zu entscheiden. Der bekannteste Vertreter davon ist "Courier", es gibt aber noch viele mehr (siehe WIKI-Eintrag)
    Bei diesen Schriftarten ist jeder Buchstabe, jede Ziffer und jedes Satzzeichen exakt gleich breit. Man kann also auch zwischen unterschiedlichen Monospaced Schriftarten hin und her wechseln, ohne dass es zu Verschiebungen kommt.
    Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man ChordLyrics-Songs (=zweizeilig), die in einer Monospaced Schriftart korrekt aussehen, sauber von ChordLyrics nach ChordPro konvertieren kann (Online-Programme daf├╝r siehe oben).
    Hinweis: Wenn man einen ChordLyrics-Song aus einer Vorlage mit proportionaler Schriftart ├╝bernimmt und im eigenen Songbook eine Monospaced-Schriftart verwendet, hat man nat├╝rlich trotzdem die Arbeit, Leerzeichen zwischen den Akkorden zu korrigieren.
    Die meisten professionellen Anbieter f├╝r Songs, wie zum Beispiel auch www.ultimate-guitar.com, stellen ChordLyrics-Songs ├╝brigens auch ausschlie├člich in Monospaced Schriftarten dar.


SONGBOOK FORMATIEREN - Akkordboxen einf├╝gen

Besonders f├╝r Anf├Ąnger ist der Blick auf "Akkordboxen" (engl.: fretboard diagram, chord box) eine wertvolle Hilfe beim Ukulele spielen lernen. Die einfachste M├Âglichkeit besteht darin, eine Akkord├╝bersicht als Extra-Blatt neben das Songbook zu legen, z.B. die hier gratis verf├╝gbare PDF-Datei: easy.ukulelentreff.de.

Aufwendiger ist es, auf jeder Songbook-Seite, die zugeh├Ârigen Akkordboxen gleich mit einzubauen. Folgende M├Âglichkeiten haben sich bew├Ąhrt...

  • Als Grafik einf├╝gen
    Z.B. mit Hilfe eines Generators (gratis) erzeugte Grafiken, wie z.B. dieser hier: http://ukuleles.org.uk/ChordMaker.aspx
  • Als Schriftart einf├╝gen
    Es gibt True-Type Schriftarten, welche die Darstellung kompletter Akkordboxen in beliebigen Textverarbeitungsprogrammen erm├Âglichen. Wer sich hierzu weiter informieren m├Âchte, kann sich z.B. mal dieses (kostenpflichtige) Programm anschauen: https://www.ukefarm.com/chordette/. Es gibt jedoch auch andere auf dem Markt.
  • Als Zahlencode einf├╝gen
    Man kann jeden Akkord auch als 4-stelligen Zahlencode ausgeben. Die Reihenfolge der Ziffern entspricht dabei den Ukulele-Saiten von oben nach unten. Die Ziffer selbst, gibt den Bund wieder.
    Der rechts dargestellte B7 Akkord s├Ąhe dann z.B. so aus:  B7=4320.  Diese Methode ist nat├╝rlich nicht so ├╝bersichtlich wie grafische Akkordboxen, aber daf├╝r platzsparend und sehr einfach umzusetzen.



EXKURS YOUTUBE - Harmonisches Transkribieren zu ChordPro

Manchmal "verliebt" man sich auf Youtube in einen Song und w├╝rde ihn gerne nachspielen - daf├╝r ben├Âtigt man nat├╝rlich zun├Ąchst den Text und die Akkorde. Hierbei lohnt zun├Ąchst einmal eine normale Google Suche nach dem Song (siehe Abschnitt oben). H├Ąufig ist der Song bereits von Portalen wie z.B. www.riffstation.com harmonisch transkribiert worden, so dass man die Akkorde einfach ablesen kann (gratis).

Um selbst Songs auf diesen Portalen Youtube-Videos einscannen und harmonisch analysieren zu lassen, muss man sich jedoch registrieren und teilweise auch daf├╝r bezahlen. Eine Ausnahme bilden folgende Webdienste, die auch ohne Registrierung und Bezahlung einen guten Job macht.


Nachteil: Nicht jedes Video kann, bzw. darf gescannt werden. Daher einfach verschiedene Videolinks des selben Songs ausprobieren, bis es klappt.



EXKURS Songbook in einer Druckerei produzieren

Ab einer bestimmten Auflage kann es sich durchaus lohnen, das Songbook nicht zu kopieren, sondern professionell drucken zu lassen.

Beispielrechnung:
Ein DIN A4 Songbook (Cover farbig, Inhalt S/W) mit 100 Seiten und einer Auflage von 20 Exemplaren w├╝rde inkl. Qualit├Ątskontrolle bei einer Internet-Druckerei einen St├╝ckpreis von ca. 3 Euro haben.

Es lohnt sich verschiedene Angebote zu vergleichen. Hier ein Link zum Buchdruck-Angebot einer Onlinedruckerei (Nennung erfolgt ohne Gegenleistung):

https://www.wir-machen-druck.de

Nat├╝rlich muss euer Songbook f├╝r den professionellen Druck in einer Druckerei bestimmte Anforderungen erf├╝llen. Dies ist aber mit g├Ąnger Office- Software heute relativ einfach zu bew├Ąltigen, z.B.:
  • Alle verwendeten Schriftarten sollten in der PDF Datei integriert sein.
  • Alle verwendeten Grafiken sollten eine Mindestaufl├Âsung von 400DPI haben
  • Das PDF Dokument muss einen "Beschneidungsrand" haben, also ein paar Millimeter gr├Â├čer sein als das gew├╝nschte Druck-Endergebnis ( z.B. DIN A4)

Welche Anforderungen konkret bei "eurer" Druckerei gelten, m├╝sst ihr selbst nachfragen bzw. auf deren Webseite nachlesen.



ChordLyrics versus ChordPro - mein pers├Ânlicher Liebling ...

Viele der oben genannten Tipps haben direkt oder indirekt mit der Entscheidung zu tun, ob man f├╝r sein Songbook das einzeilige ChordPro oder das zweizeilige ChordLyrics Format verwendet.

Ich selbst favorisiere mittlerweile das einzeiligen ChordPro Format, da die Vorteile aus meiner Sicht ├╝berwiegen:
  • ChordPro Dateien sind meist genauer erstellt als ChordLyrics, da ein Akkord immer exakt vor dem ersten Buchstaben der entsprechenden Silbe positioniert werden muss. Beim zweizeiligen ChordLyrics Format kommt es auf ein Leerzeichen mehr oder weniger zwischen den Akkorden oft nicht an. 
  • ChordPro Dateien lassen sich leichter konvertieren. Beim Copy und Paste von ChordLyrics Texten aus PDF Dateien gehen oft Zeilenumbr├╝che und Leerzeichen zwischen Akkorden verloren. Das einzeilige ChordPro Format ist deutlich weniger anf├Ąllig f├╝r diesen Fehler.
  • ChordPro ist kompakter. Man bekommt defacto doppelt so viel Text auf eine Seite. Dies erlaubt u.a. z.B. gr├Â├čere Schriften f├╝r den Ausdruck und ist auch bei der Darstellung auf einem Beamer praktischer.
  • Der eigentliche Nachteil der ChordPro Darstellung ist die schlechtere ├ťbersichtlichkeit im vergleich zu ChordLyrics Format. Durch besondere Formatierung der Akkorde in den eckigen Klammern, z.B. fett oder farbig entf├Ąllt dieser Nachteil aber aus meiner Sicht.